Hackathon in der Raiffeisenbank Straubing

25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten an der Digitalisierungsstrategie

Pizza – Cola – Chips – Red Bull – Studentenfutter – Jeans – T-Shirt… kein gewöhnlicher Arbeitstag für die 25 Bankangestellten. Am Dienstag den 13. September 2016 veranstaltete die Raiffeisenbank Straubing eG den ersten internen Hackathon für die Digitalisierungsstrategie der Bank. Ganz bewusst wurde ein außergewöhnliches Ambiente für diesen besonderen Projekttag gewählt.

Ziel war es, in kleinen Projektteams die digitale Welt zu erfahren und deren vielfältige Chancen für die Kunden der Bank greifbar zu machen. Mit dem Hackathon sollte auch die Begeisterung für die Digitalisierung gefördert werden. Zusätzlich beschäftigten sich die Mitarbeiter mit innovativen Möglichkeiten im Bankgeschäft. Der Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt. Dabei wurden die Projektteilnehmer von der Firma NCR unterstützt. Elemente wie eine Samsung Gear VR Brille, ein Samsung Galaxy S7 und die neuesten Zukunftstrends wurden bei der Veranstaltung vorgestellt.

Im Anschluss an den Workshop stellten die einzelnen Projektteams ihre Ergebnisse den übrigen Projektgruppen vor. Das Konzept des Hackathons ging auf: Bei einer Umfrage am nächsten Arbeitstag gaben die Teilnehmer durchweg positives Feedback. Die Raiffeisenbank Straubing setzt sich unter der Führung von Rainer Haas und Stefan Hinsken schon seit einiger Zeit intensiv mit der Digitalisierung auseinander. Der Vorstand sieht darin eine Chance, das Geschäftsmodell um neue Produkte und Kanäle zu ergänzen. Weiterhin bleiben wir unseren regionalen Kundinnen und Kunden auf allen digitalen und auch persönlichen Kanälen wie eh und je verbunden. In Zukunft will die Raiffeisenbank Straubing ihre Präsenz vor Ort optimieren und gleichzeitig ihr digitales Engagement weiter ausbauen.

Bildergalerie des Hackathons