Reisetipps

Geld, Gesundheit und Sicherheit im Urlaub

Bereiten Sie Ihren Urlaub gut vor, damit Sie die schönste Zeit des Jahres in vollen Zügen genießen können. Unsere Reisetipps zu Zahlungsmitteln und Gesundheitsvorkehrungen helfen Ihnen dabei.


Wichtige Dokumente kopieren

Kopieren Sie alle für die Reise wichtigen Dokumente vor dem Urlaub. Nehmen Sie die Kopien zum Urlaubsort mit und verstauen Sie sie dort getrennt von den Originalen. So haben Sie etwas in der Hand, wenn Ihnen die Originale verloren gehen. Zu den wichtigen Dokumenten gehören:

  • Personalausweis und/ oder Reisepass,
  • Führerschein,
  • Krankenkassenkarte, Unterlagen für Auslandreise-Krankenversicherung und Impfausweis,
  • Flugticket bzw. Fahrkarte, Reise-Unterlagen,
  • Bank- und Kreditkarten.


Notrufnummern notieren

Suchen Sie vor Ihrer Abreise alle wichtigen Rufnummern heraus. Bewahren Sie diese getrennt von Ihren Wertsachen auf, damit Sie bei Verlust dieser Sachen darauf zugreifen können. Zu den wichtigsten Nummern gehören:

  • Kartensperrnummern für Bank- und Kreditkarte bzw. die Rufnummer Ihrer Bank,
  • Adresse und Telefonnummern der Auslandsvertretungen im Reiseland,
  • Rufnummer Ihrer Auslandreise-Krankenversicherung.

Informieren Sie auch Angehörige oder Freunde über Ihre Reisepläne und -daten.

Sicher aufbewahren

Legen Sie am Urlaubsort alle Wertsachen an einen sicheren Ort, zum Beispiel in den Hotel-Safe. Sollten Ihnen wichtige Dokumente verloren gehen, wenden Sie sich an die Deutsche Auslandsvertretung im Reiseland. Sie kann Ihnen Ersatzpapiere ausstellen. Halten Sie hierfür die Kopien bereit. Bei Verlust des Flugtickets oder der Fahrkarte wenden Sie sich am besten an Ihre Flug- bzw. Reisegesellschaft.

 

Bargeld und Reiseschecks

Für die optimale Zusammenstellung der Reisekasse empfiehlt sich ein Mix aus Bargeld, Karten und Reiseschecks. Bargeld für ein Taxi oder Trinkgeld sollte in keiner Reisekasse fehlen. Reiseschecks werden weltweit akzeptiert und sind deshalb eine gute finanzielle Absicherung auf Ihrer Reise. Sie sind bei Verlust versichert und werden in der Regel auch kurzfristig ersetzt.

 

Bankkarte und Kreditkarte

Ihre Bankkarte zählt in Verbindung mit der PIN zu einem sicheren Zahlungsmittel. Ihre Raiffeisenbank Straubing eG informiert Sie gerne über die Merkmale und Einsatzgebiete Ihrer persönlichen Bankkarte. Gerne können Sie dabei auch ein individuelles Auszahlungslimit für Ihre Reise vereinbaren. So können Sie Ihr Konto zusätzlich schützen. Für das Begleichen von Rechnungen in Hotels, Restaurants oder Geschäften empfiehlt sich auch eine Kreditkarte. Mit dieser können Sie an weltweit etwa 35 Millionen Akzeptanzstellen bargeldlos bezahlen. Auch Bargeldabhebungen an Geldautomaten sind möglich.

 

Geldautomaten im Ausland

Manipulierte Geldautomaten gibt es auch im Ausland. Deshalb ist auch auf Reisen Vorsicht geboten. In manchen Ländern kann man an Geldautomaten auch Spenden anweisen. Achten Sie deshalb immer darauf, dass Sie genau verstehen, welche Befehle Sie dem Automaten per Knopfdruck erteilen.

 

Krank im Urlaub

Im Urlaub krank zu sein, kann teuer werden. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt in der Regel nur in den Ländern, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Dieses regelt, wie die Behandlung von Ausländern bei einem kurzfristigen Aufenthalt abgewickelt wird. Der Umfang hängt von der Krankenkasse des Gastlandes ab. Damit Sie am Urlaubsort nicht böse überrascht werden, sollten Sie sich vorher informieren.

 

Auslandsreise-Krankenversicherung

Schließen Sie eine Auslandsreise-Krankenversicherung ab, damit Sie den Urlaub unbeschwert genießen können. Achten Sie darauf, dass die Auslandsreise-Krankenversicherung auch die Kosten für einen Rücktransport aus medizinischen Gründen in Ihr Heimatland übernimmt. Dieser wird in der Regel nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

 

Impfschutz

Vor allem wenn Sie in ferne Länder reisen, sollten Sie unbedingt auf einen ausreichenden Impfschutz achten. Suchen Sie rechtzeitig vor Reiseantritt das Gespräch mit Ihrem Hausarzt oder einem Facharzt. Impfempfehlungen sowie Informationen zum Thema Reisen und Gesundheit erhalten Sie auch beim Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes.

 

Reiseapotheke

Sollten Sie im Urlaub doch einmal krank werden, dann sind Sie gut beraten, wenn Sie eine entsprechende Reiseapotheke im Gepäck haben. Neben den Medikamenten, die Sie ohnehin regelmäßig einnehmen müssen, sollte Ihre Reiseapotheke Medikamente und idealerweise eine Erstversorgung bis zum Besuch eines Arztes sicherstellen können.

 

Mit dem Auto unterwegs

Fahren Sie mit dem Auto in Urlaub, dann sollten Sie sich vor Reisebeginn über die Verkehrsregeln im Ausland informieren. Führen Sie für den Notfall eine internationale grüne Versicherungskarte sowie einen Schutzbrief mit. Wichtig bei einem Verkehrsunfall im Ausland ist auch der Europäische Unfallbericht, am besten in deutscher Sprache sowie in der Sprache Ihres Urlaubslandes.

 

Haus und Wohnung sichern

Schützen Sie Ihr Haus und Ihre Wohnung während Ihres Urlaubes vor unerwünschten Gästen. Idealerweise hinterlassen Sie Ihr Heim so, dass Ihre Abwesenheit nicht direkt erkannt wird. Bitten Sie jemanden, regelmäßig die Rollläden zu betätigen und den Briefkasten zu leeren. Setzen Sie Zeitschaltuhren für Ihre Lampen ein und lassen Sie Wertgegenstände und größere Geldsummen während Ihrer Abwesenheit nicht im Haus oder Ihrer Wohnung.

 

Reiseführer einpacken

Wenn Sie nicht nur am Strand liegen, sondern Land und Leute kennen lernen möchten, dann gibt es viele Möglichkeiten Ihr Reiseziel zu erkunden. Informieren Sie sich vorab über einen Reiseführer oder im Internet nach guten Restaurants, interessanten Ausflugzeilen sowie kulturellen Besonderheiten.

 

Checkliste

  • Ist Ihr Reisepass bzw. Ihr Personalausweis noch aktuell? (Sollte noch mindestens 6 Monate gültig sein.)
  • Bei Reisen ins Ausland: Sind die Reisedokumente für Ihre Kinder vollständig? (Gilt seit 26. Juni 2012 auch für Kinder ab der Geburt.)
  • Haben Sie eine Liste mit Notrufnummern zusammengestellt?
  • Haben Sie die Kontaktdaten der deutschen konsularischen Vertretung im Urlaubsland notiert?
  • Haben Sie Ausweispapiere, Fahrkarten, Flugtickets, Bank-, Kredit- und Krankenkassenkarten kopiert und separat verstaut?
  • Haben Sie Handy-Rufnummer, SIM-Kartennummer und Kundennummer eingesteckt, damit Sie die Karte bei Diebstahl sperren lassen können?
  • Ist Ihr Impfschutz vollständig bzw. haben Sie die Impfvorschriften und Impfempfehlungen für Ihr Urlaubsland berücksichtigt?
  • Haben Sie sich über die Zoll und Einreisebestimmungen informiert?
  • Haben Sie alle notwendigen Reiseversicherungen?
  • Ist Ihre Reiseapotheke vollständig?
  • Haben Sie Verwandte und Freunde über Ihre Reisepläne und Ihr Reiseziel informiert und Ihre Kontaktdaten hinterlassen?