„Raiffeisenbank Straubing eG weiter in der Erfolgsspur“

15. Mai 2018 - Vorstand und Aufsichtsrat ziehen auf Vertreterversammlung positive Jahresbilanz für 2017.

„Es ist uns in einem schwierigen Marktumfeld gelungen, unsere Position zu festigen und in Teilbereichen weiter auszubauen.“ Diese Aussage vom Vorstandsvorsitzenden Rainer Haas zog sich wie ein roter Faden durch die Ausführungen von Vorstand und Aufsichtsrat auf der Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Straubing eG.
Wie letztes Jahr tagte die Vertreterversammlung im Rittersaal des Herzogschlosses. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Josef Wallner, begrüßte die Vertreter der Raiffeisenbank Straubing und hieß Gäste aus dem öffentlichen Leben, Wirtschaft, Wissenschaft, Presse und Verbundpartner der genossenschaftlichen Finanzgruppe herzlich willkommen. Unter den Ehrengästen waren der Bürgermeister der Stadt Straubing Hans Lohmeier und der stv. Landrat Franz Xaver Stierstorfer, die ein Grußwort an die rund 200 Teilnehmer richteten. Vorstandsvorsitzender Rainer Haas führte die Anwesenden durch die Zahlen 2017 und berichtete über wesentliche Ergebnisse.
Zu den herausfordernden Rahmenbedingungen, denen sich die Bank im vergangenen Geschäftsjahr stellen musste, gehören: die anhaltende Niedrigzinsphase, die starke Zunahme der Regulatorik und die zunehmende Digitalisierung. Zusätzliche Kraft schöpfe man bei diesen Herausforderungen durch die Einbettung in die Genossenschaftliche FinanzGruppe, betonte Haas. Sein besonderer Dank galt auch im Namen seines Vorstandskollegen dem motivierten und kompetenten Mitarbeiterteam für die geleistete Arbeit.
Die Bilanzsumme erhöhte sich im abgelaufenen Jahr auf 796 Millionen Euro. Das betreute Kundenanlagevolumen wuchs um 4,6 Prozent auf 1,6 Milliarde Euro. Noch stärker fiel das Wachstum des Kreditvolumens aus. Hier verzeichnete die Bank mit 7,8 Prozent eine erfreuliche Steigerung auf 410 Millionen Euro.
Als modernes und regional tätiges Kreditinstitut mit einer 124-jährigen Geschichte wird die Raiffeisenbank Straubing stets ihrer sozialen Verantwortung gerecht. Im Jahr 2017 kam eine Gesamtspendensumme in Höhe von rund 33.500 Euro zusammen.
Der ausgewiesene Jahresüberschuss liegt bei 922 TEUR. Durch Beschluss der Vertreterversammlung fließen zwei Prozent von rund 100 TEUR als Dividende auf die Konten der Mitglieder. Mit dem verbleibenden Teil ihres Überschusses stärkt die Raiffeisenbank Straubing ihr Eigenkapital.
Die Tagesordnungspunkte zur Feststellung des Jahresabschlusses und die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat übernahm Christian Zeislmeier Wirtschaftsprüfer und Steuerberater beim bayerischen Genossenschaftsverband (GVB).
Unter der Leitung von Vorstandsmitglied Stefan Hinsken fand die Wahl des Aufsichtsrates statt. Turnusmäßig schieden Johannes Paukner und Georg Wagner aus. Beide Herren stellten sich einer Wiederwahl und wurden in ihrem Amt bestätigt. Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde Gunda Krauser. Im Anschluss erläuterte Hinsken die vorgeschlagenen Satzungsänderungen.