Ein ehrenvoller Abend

Bei der Vertreterversammlung zu den Bilanzzahlen 2018 jagte ein Highlight das nächste

Als sich die rund 200 Gäste im Rittersaal versammelt hatten, startete die Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Straubing eG mit einer recht ungewöhnlichen Begrüßung: Das eigens von "Trio Voigas" kreierte "Raiffeisen-Liad" lief als Musikvideo auf dem Bildschirm. Ein Ohrwurm, wie er für diesen Abend passender nicht sein konnte: "Gottseidank", sang die Band, "bin i bei da Raiffeisenbank!"

Für den scheidenden Aufsichtsratsvorsitzenden Josef Wallner galt dies als Amtsträger zum letzten Mal: Nach 31 Jahren im Aufsichtsrat, elf davon als Vorsitzender, wird Wallner bei den nächsten Wahlen nicht mehr kandidieren. An diesem Abend führte er allerdings nochmal gewohnt souverän durchs Programm. Und das sah trotz eines rechtlich regulierten Ablaufs einige Highlights vor: 125 Jahre Raiffeisenbank Straubing war der rote Faden, der die Redner miteinander verband. Ein kurzer filmischer Einspieler konzentrierte sich auf die Bedeutung des Wandels innerhalb der letzten 125 Jahre - und bot den Einstieg für den Vorstandsbericht. Vorstandsvorsitzende Rainer Haas präsentierte die Bilanzzahlen von 2018 dann elegant eingebunden in der zentralen Frage: "Was kommt, was bleibt, was geht?" Die Ansprüche der Kunden ändern sich stetig. Und nur wenn die Raiffeisenbank Straubing auch weiterhin die Bedürfnisse erkennt, wird sie auch weiter erfolgreich sein.

Thema Erfolg: 2018 wurden das erste Mal 800 Millionen Euro bei der Bilanz überschritten und sowohl Kundeneinlagen und Mitgliederzahl stiegen auf ein Rekordniveau. Die Bilanzzahlen fielen also ebenso festlich aus, wie der Rahmen, in dem die Präsentation stattfand. Wallner nahm sich danach dem Bericht des Aufsichtsrats an und Christian Zeislmeier, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater beim bayerischen Genossenschaftsverband (GVB), übernahm die Feststellung des Jahresabschlusses sowie die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Unter Leitung von Vorstandsmitglied Stefan Hinsken wurden dann die Änderung der Wahlordnung vorgestellt sowie der Wahlausschuss gebildet.

Im Anschluss gab sich die lokale Prominenz ein Stelldichein: Oberbürgermeister Markus Pannermayr, Landrat Josef Laumer und Mitglied des Bundestags Alois Rainer hielten ihre Grussworte. Als abschließendes Highlight erfolgte eine Festrede von GVB-Präsident Dr. Jürgen Gros. Als "stabilste, sicherste und erfolgreichste Bankengruppe in Europa" bezeichnete er die die Genossenschaftsbanken. Als einen "nationalen Champion, der Jahr für Jahr wächst." Passend dazu ehrte er zwei prägende Figuren der Raiffeisenbank Straubing: Zum einen Josef Wallner für seine langjährigen Verdienste. Zum anderen wurde Vorstands-Mitglied Stefan Hinsken für dessen 25-jähriges Dienstjubiläum mit der silbernen Ehrennadel des GVB ausgezeichnet. "Beide sind regionale Game-Changer", erklärte Gros, "die das Spiel verändert haben und ihre Heimat nachhaltig prägen."

Impressionen der Vertreterversammlung 2019 in Video und Bildern: