„Der Kriminalpsychologische Ansatz – Menschen verstehen, analysieren und beurteilen“

Traditioneller Herbstvortrag der Volksbanken Raiffeisenbanken in der Region Straubing-Bogen

Als Gastredner beim jährlich wiederkehrenden Herbstvortrag der Volksbanken Raiffeisenbanken der Region Straubing-Bogen referierte am Dienstagabend, 13. November, Dr. Thomas Müller, österreichischer Kriminalpsychologe, Fallanalytiker und Buchautor.

Sich selbst nicht so wichtig nehmen

Dr. Thomas Müller weiß, wie Menschen ticken. Der gefeierte Kriminalpsychologe, Fallanalytiker und Buchautor zog mit seiner österreichischen Art, sein fundiertes Wissen mit Alltagsbeispielen zu präsentieren, die Gäste sofort in seinen Bann. Sich selbst nicht zu wichtig zu nehmen, Fragestellungen und Aufgaben in der Arbeit zu entpersonalisieren und „anders zu denken“ führen zum Erfolg, riet er. Oft sei im Umgang mit anderen Menschen und sich selbst ein Perspektivenwechsel sinnvoll.

Ein sehr kurzweiliger Vortrag im österreichischen Zungenschlag, der die erwarteten Einbli-cke in die Kriminalpsychologie größtenteils außen vor ließ, aber jedem Zuhörer seinen per-sönlichen Ratschlag mit auf dem Weg gab.

Leitsätze der Genossenschaftsidee

Unter den fast 1.500 Gästen waren unter anderem viele Ehrengäste eingeladen. Die Bürgermeisterin der Stadt Straubing, Maria Stelzl, und stellvertretender Landrat, Franz Xaver Stierstorfer, hielten ein Grußwort. In seiner Begrüßung griff Rainer Haas, Vorsitzender des Kreisverbands Straubing-Bogen und Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Straubing eG, den Titel des Vortrags auf und erklärte, dass „Menschen verstehen, analysieren und beurteilen“ auch zur täglichen Arbeit eines Bankberaters gehört. Denn nur, „wenn man die Bedürfnisse des Kunden versteht, erkennt, was ihn antreibt, kann man seine Situation valide analysieren und eine Empfehlung abgeben.“ Zudem verwies Haas auf die Wichtigkeit von wohl überlegten Entscheidungen hin. Denn „wohl überlegte Entscheidungen sind auch nachhaltige Entscheidungen.“

In seinem Schlusswort bedankte sich Edmund Wanner, stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbands Straubing-Bogen und Vorstandsvorsitzender der Volksbank Straubing, beim Referenten für den anregenden und interessanten Vortrag. Wanner betonte die Bedeutung von Kommunikation und Vertrauen im menschlichen Zusammenleben: „Erst diese Tugenden ermöglichen es uns auf den Anderen einzugehen, ihn zu verstehen, sein Verhalten zu analysieren und ihn gar zu beurteilen.“ Ein gesundes Vertrauensverhältnis sei elementar für die Beziehung zwischen Kunde und Bankberater.

Daten und Fakten zum Kreisverband Straubing-Bogen:

Sieben eigenständige Banken repräsentieren die Volksbanken Raiffeisenbanken der Region Straubing-Bogen. Ziel ist es, durch Sponsoring und Informationsveranstaltungen die Stadt und den Landkreis Straubing-Bogen finanziell und kulturell zu fördern. Als regional verwurzelte Banken mit einer knapp 200-jährigen Tradition stehen für uns unsere Mitglieder und Kunden im Vordergrund. Deshalb bieten wir unseren Kunden über 60 Geschäftsstellen und erzielten 2017 eine Bilanzsumme von rund 2,7 Milliarden Euro.

Zu den Volksbanken Raiffeisenbanken in der Region Straubing-Bogen haben sich die Raiffeisenbank Geiselhöring-Pfaffenberg, die Raiffeisenbank Hofkirchen-Bayerbach, die Raiffeisenbank Parkstetten, die Raiffeisenbank Rattiszell-Konzell, die Raiffeisenbank Straubing, die Volksbank Straubing und die CB Bank zusammengeschlossen. Vertreten wird der Kreisverband der Volksbanken Raiffeisenbanken Straubing-Bogen durch den Vorsitzenden Rainer Haas (Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Straubing) und seinem Stellvertreter Edmund Wanner (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Straubing).